Finale der Hobbyliga

Wettspielleiter Ulli Wilsch (r.) wird am Sonntag die Siegerehrung durchführen.

Trotz der Corona-Pandemie konnte während der Sommerferien in der Hobbyliga aufgeschlagen werden. In der Spielpause der Medenspiele wurden die Begegnungen der Hobbyliga durchgeführt. Fünf Mannschaften bei den Damen und 12 Mannschaften bei den Herren hatten sich zu der diesjährigen Hobbyliga gemeldet. Am kommenden Wochenende (12./13.09.) steigen die Finalspiele.

Das kleine Finale um Platz 3 bestreiten die beiden Zweitplatzierten der Spielgruppen 1 und 2. Der TC Essen-Süd und der TuS 84/10 Essen werden am Samstag ab 11:00 Uhr beim TuS 84/10 Essen starten. Das große Finale bestreiten die beiden Gruppensieger. Diese Begegnung zwischen dem TUSEM Essen und dem TC Rot-Weiß Steele findet am Sonntag ab 11:00 Uhr auf der Anlage des TUSEM Essen statt.

Im Anschluss an das große Finale findet beim TUSEM Essen die Siegerehrung durch Wettspielleiter Ulli Willsch und Bezirkssportwartin Barbara Block statt. Die Erstplazierten (Platz 1 – 4) erhalten jeweils einen Wanderpokal und alle teilnehmenden Vereine eine Urkunde. Alle Vereinsvorsitzenden und Sportwarte sowie ein Vertreter der teilnehmenden Mannschaften sind hierzu sehr herzlich eingeladen.

Das könnte Dich auch interessieren...