Jugend startet mit einem neuem Modus

Der Nachwuchs spielt auch im Winter um Punkte.

Am Wochenende (25./26. Januar) steigt auch der Tennis-Nachwuchs in den winterlichen Spielbetrieb ein. Anders als in den Vorjahren geht es auch wieder um Punkte für die LK-Wertung. Die gesteigerte Attraktivität schlägt sich in den Meldezahlen nieder. Insgesamt gingen 52 Mannschaftsmeldungen beim Bezirks-Jugendwart ein.

In den Altersklassen U18, U15, U12 und U10 geht es bis Anfang April in zwölf Gruppen um Spiel, Satz und Sieg. Dass in den Begegnungen der U18 und U15 wieder die begehrten Punkte für die Leistungsklassen vergeben werden, ist dabei auch der Initiative der Jugendwarte aus den Vereinen zu verdanken. In der Vergangenheit war bei sämtlichen Begegnungen die Spielzeit begrenzt, künftig geht es in diesen Altersklassen wieder klassisch über zwei Gewinnsätze.

„Es hat sich gezeigt, dass die Jugendlichen lieber über zwei Gewinnsätze und damit auch um LK-Punkte spielen“, erklärt Bezirks-Jugendwart Carsten Lemke, der für die Anpassung des Modus einige Hebel in Bewegung setzen musste. „Zum Glück konnten wir zusätzliche Hallenbetreiber gewinnen, um den erhöhten Bedarf an Hallenplätzen abzudecken“, so Lemke weiter. Gespielt wird in Essen im TVN Tennis-Zentrum und im Tennis und Soccer Center Burgaltendorf sowie in Bottrop in der Tennishalle Regent und in der Tennishalle Kirchhellen. Nicht vermeiden lässt sich dabei allerdings, dass auf die Mannschaften höhere Kosten für die Platzmiete und Spielbälle zukommen. In einigen Fällen wird zudem erstmals auch unter der Woche aufgeschlagen. Die Resonanz aus den Vereinen spricht jedoch für sich – die Saison kann beginnen!

Weitere Informationen finden sich in der Rubrik Jugend/Medenspiele.

Das könnte Dich auch interessieren...