Padel-Cracks treffen Fußball-Profis

Das TVN Tennis-Zentrum ist am 3. und 4. März Schauplatz für ein hochkarätiges Sportevent. An der Hafenstraße in Bergeborbeck treffen sich die besten Padel-Spieler aus Deutschland zum Schlagabtausch.

Padel ist eine Mischung aus Tennis und Squasch und hat seine Ursprünge in Argentinien und Spanien, wo das rasante Rückschlagspiel, das in einem Käfig und ausschließlich im Doppel gespielt wird, mittlerweile zur Nummer zwei hinter dem Fußball avanciert. Seit einigen Jahren ist der Trendsport auch in Deutschland auf dem Vormarsch und hat seit 2015 mit dem Bau zweier Courts im TVN Tennis-Zentrum auch in Essen eine feste Heimat gefunden.

Beim Padelwerk Cup im Rahmen der German Padel Tour 2018 geht es für die Besten ihrer Sportart nun nicht nur um begehrte Ranglistenpunkte, sondern auch um Gesamtpreisgeld von 1.200 Euro. Gespielt wird in zwei Leistungskategorien bei den Herren sowie einer bei den Damen. Zu den Topspielern der Szene zählt etwa auch Jens Knippschild, der einst mit dem ETUF deutscher Tennismeister wurde.

Darüber hinaus kommt es im TVN Tennis-Zentrum auch zum Aufeinandertreffen einiger ehemaligen Fußballprofis. „Marcel Maltritz und Holger Gerkhe haben ihr Kommen bereits zugesagt, wir stehen aber aktuell auch noch in Kontakt zu Dariusz Wosz, Christoph Metzelder und einigen anderen Ex-Profis“, sagt Mitorganisator Bastian Grieger. Insgesamt werden an den beiden Turniertagen mit prominenter Verstärkung 32 Mannschaften an den Start gehen. Bastian Grieger verspricht: „Das wird eine hochkarätige Veranstaltung, die auch für Zuschauer absolut sehenswert sein wird.“

Das könnte Dich auch interessieren...